BARCELONA 2017

Ein Grund für die Funkstille auf meinem Blog war unter anderem meine Studienfahrt mit meiner Klasse. Unsere Studienfahrt ging für eine Woche nach Barcelona. Für mich war diese Studienfahrt auch eine Überwindung meiner Flugangst und zusätzlich war das auch mein erstes mal fliegen.

Unterkunft:

Unsere Unterkunft war wie man es von einer Studienfahrt erwartet. Die gefürchteten Stockbetten, das kleine Bad, ohne Kleiderschränke und zusätzlich mit 8 Mädchen eingeengt auf einen zu kleinen Raum. Die viel zu großen und vollgepackten Koffer nahmen den ganzen Fußboden ein. Die Klamotten verteilten sich überall im Raum und dazwischen unzählige Tüten an Süßigkeiten und Chips. In welchem Hostel wir genau waren, weiß ich nicht mehr aber trotz der Umstände war das Hostel ganz gut und sehr zentral.

Ausflüge

Parc Güell

Der Park ist einer der größten Sehenswürdigkeiten in Barcelona. Geplant und gestaltet wurde der Park von dem Architekten und Designer Antoni Gaudí. Der Park erstreckt sich über einen Hügel und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Der Park teilt sich in zwei Teile, indem ein teil kostenlos zu besichtigen ist und der andere Teil vom Park einen Eintritt von den Besuchern fordert. Um die Kosten der Fahrt so gering wie möglich zu halten, haben wir nur den kostenfreien Teil von Gaudís Werk gesehen und der hatte schon so einiges zu bieten.

 

Mercat de la Boqueria

Während unserer Reise waren wir an einem Tag auf dem Mark Mercat de la Boqueria. Auf diesem Markt gibt es die verschiedensten Lebensmittel und andere Dinge zu günstigen Preisen zu kaufen. Vor allem das Obst, das man an unzähligen Ständen kaufen kann ist sehr zu empfehlen. Wie bei den meisten bekannten Orten ist auch der Markt sehr voll gewesen, demensprechend sollte man sich Zeit nehmen, um etwas vom Markt zu sehen.

Cosmo Caixa

Eine Studienfahrt soll ja nicht nur zum reinen Vergnügen der Schüler sein, sondern die sollen auch in Barcelona einen Mehrwert der Reise haben, damit sich der Spaß auch in Grenzen hält. Damit wir auf unsere Studienfahrt was lernen haben wird das Cosmo Caixa Museum besucht das Cosmo Caixa ist das Museum der Wissenschaft. Das Museum gehört zu den größten Musen in ganz Spanien, mit der Besonderheit des Urwald-Gewächshaus, das auf 1,000m² ein Zuhause für viele exotische Tiere ist, die man ebenfalls betrachten kann.

Camp Nou

Das Camp Nou ist das Fußball Stadion des FC Barcelona und ein Ort der bestimmt auf so einigen Listen der Fußballbegeisterten steht. Das Camp Nou haben wir uns unabhängig der Gruppenausflüge angeguckt, jedoch haben wir das Stadion auch nur von außen gesehen, weil beim Preis für den Eintritt war es uns dann doch nicht wert.

Sagrada Familia

Die Sagrada Familia ist DIE Sehenswürdigkeit in Barcelona, dementsprechend ist dort auch so einiges los. Unser Besuch bei der Kirche, die ebenfalls von Gaudí entworfen wurde, ist auch ziemlich kurz gewesen. Diese Kirche zeichnet sich neben ihren einmaligen Aussehen von anderen Kirchen ab, da sie seit dem Jahr 1882 noch nicht fertig gestellt wurde und das auch erst zum 100. Todestag von Gaudí, im Jahr 2026, geschehen soll.  Nach einem kurzen Gruppenfoto ging es auch schon weiter zum Plaça d’Espanya.

 

Plaça d’Espanya

Der Platz war unteranderem einer der letzten Sehenswürdigkeiten die wir gesehen haben. Bevor wir uns das Wasserspektakel angesehen haben, wurde ein kleines Picknick gemacht, um auf die Abendstunden zu warten.

Font Màgica

Das Font Màgica war der Abschluss unserer Reise. Die Wassershow sorgte für einen riesigen Ansturm von Touristen, die sich das Farben und Wasserspiel ansehen wollten. Die Font Màgica ist auch jeden Fall eine Empfehlung, wenn Barcelona als nächstes Reiseziel geplant ist.

Fazit:
Mein Fazit zu meiner Studienfahrt bzw. Abschlussfahrt ist, dass Barcelona eine unglaublich schöne Stadt ist. Ich würde jedem empfehlen dort einmal hin zu fahren/fliegen. Ich hatte eine schöne Zeit da, obwohl ich eine Woche immer sehr wenig finde um sich alles an zu gucken. Ich habe mir da einige Sachen angeguckt und bin auch froh alles gemacht zu haben.

Du magst vielleicht auch

10 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.